KFZ

DAB+ ist beim Autoradio Standard - Webradio holt auf

DAB+ ist bei modernen Auto­radios Stan­dard. Aber auch der Webradio-Empfang ist bei immer mehr Car-HiFi-Systemen inte­griert. Apple CarPlay ist öfter als Android Auto an Bord.

Kommende Woche findet in München die IAA Mobi­lity statt. Dabei handelt es sich um die erste größere Messe, die in Deutsch­land nach den Lock­down-Beschrän­kungen statt­findet. Der Verband Privater Medien e.V. (VAUNET) hat im Vorfeld der Veran­stal­tung Ergeb­nisse zu einer Studie über Info­tain­ment-Systeme im Auto veröf­fent­licht. Dabei wurde die Ausstat­tung in 10 Fahr­zeug­modellen von 18 Herstel­lern der Baujahre 2018 bis 2021 unter­sucht.

Das Auto­radio ist demnach auch im zweiten Jahr­zehnt des 21. Jahr­hun­derts zentraler Bestand­teil der Info­tain­ment-Systeme im Kraft­fahr­zeug. Der Empfang analoger Hörfunk­pro­gramme im UKW-Bereich ist in allen unter­suchten Autos möglich. Zudem verfügen 87,5 Prozent der Fahr­zeuge über die Möglich­keit, das terres­tri­sche Digi­tal­radio DAB+ zu empfangen.

Aber auch der Inter­net­radio-Empfang im Fahr­zeug bekommt einen immer höheren Stel­len­wert. Rund die Hälfte der in der Studie berück­sich­tigten Info­tain­ment-Systeme beherr­schen das Radio-Strea­ming nativ, also ohne verbun­denes Smart­phone, auf dem passende Radio­strea­ming-Apps laufen. Dabei dürfte die Tendenz stark stei­gend sein, denn bei den auf der IAA vor zwei Jahren in Frank­furt am Main gezeigten Fahr­zeugen war die Webradio-Inte­gra­tion noch die große Ausnahme.

Apple CarPlay in fast allen Autos

Studie zur Multimedia-Ausstattung im Auto Studie zur Multimedia-Ausstattung im Auto
Foto: vyus.de
Unter­sucht wurde auch die Verfüg­bar­keit von Apple CarPlay und Android Auto. Demnach ist die Apple-Lösung zur Nutzung von iPhone-Apps über das Car-HiFi-System häufiger anzu­treffen als das Google-Pendant für Besitzer von Android-Smart­phones. So war Apple CarPlay in 91,7 Prozent der Fahr­zeuge nutzbar, Android Auto nur in 79,2 Prozent. Immerhin noch 25 Prozent der Autos unter­stützten MirrorLink. Nicht unter­sucht wurde die Anzahl der Fahr­zeuge, die auch eine kabel­lose Anbin­dung für Apple CarPlay und Android Auto ermög­lichen.

Musik­strea­ming-Dienste sind noch nicht ganz so selbst­ver­ständ­lich wie UKW, DAB+ und Inter­net­radio. Rund ein Drittel der unter­suchten Systeme hatten mindes­tens einen Dienst an Bord. Am meisten wurde der Markt­führer Spotify ange­troffen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Napster und Amazon Music.

Als Alter­native zu einem eigenen Sprach­assis­tenten des jewei­ligen Herstel­lers warten rund ein Drittel der unter­suchten Fahr­zeug­modelle mit Amazon Alexa auf. Der Google Assistant ist bei 12,5 Prozent der Autos an Bord. Eine eigene Menü-Kachel für Radio und weitere Medien-Inhalte gibt es bei 91,7 Prozent der analy­sierten Fahr­zeuge. Knapp die Hälfte der Autos verfügt dafür auch über eine physi­sche Taste.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, wie die Mobil­funk-Betreiber ihre Netze auf die IAA Mobi­lity vorbe­reiten.

Mehr zum Thema Radio