Software-Update

iPhone-Update: Apple veröffentlicht iOS 15.0.1

Nach iOS 14.8 und iOS 15.0 landet nun der erste Patch auf den iPhones. Unter anderem wurde ein Problem mit der Apple Watch behoben.

Apple ist im Rollout-Modus und veröf­fent­licht nach den Soft­ware-Versionen iOS 14.8 und iOS 15.0 ein weiteres Update für iPhones. Zu den wich­tigsten Neue­rungen gehört eine Problem­lösung für Nutzer der Apple Watch. Wir fassen die wich­tigsten Details des Soft­ware-Updates zusammen.

Diese Fehler wurden behoben

Datenblätter

Wir empfehlen den Down­load über ein WLAN-Netz­werk. Je nach iPhone-Modell kann die Größe der Update-Datei bei bis zu 600 MB liegen. Die wich­tigsten Neue­rungen des Patches werden im Chan­gelog der Update-Datei ange­geben. Modelle wie das iPhone 13 Pro (Bild) bekommen iOS 15.0.1 Modelle wie das iPhone 13 Pro (Bild) bekommen iOS 15.0.1
Bild: vyus.de
So gibt der Soft­ware-Entwickler an, dass das Entsperren des iPhones mit der Apple Watch unter der mobilen Betriebs­ver­sion iOS 15 unter Umständen nicht korrekt funk­tio­niert. Berichten zufolge soll das insbe­son­dere Geräte der neuen Gene­ration (iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max) betreffen.

Das Feature soll Vorteile bringen, wenn Face ID aufgrund der Masken­pflicht nicht funk­tio­niert. Im Einstel­lungs­menü unter "Face ID & Code" kann nach Eingabe des persön­lichen Entsperr­codes für das iPhone unter dem Punkt "Mit Apple Watch entsperren" die Option akti­viert werden. Wenn der Nutzer anschlie­ßend eine Maske trägt und Face ID deswegen nicht funk­tio­niert, kann eine entsperrte Apple Watch am Hand­gelenk die Deak­tivie­rung des iPhone-Sperr­bild­schirms über­nehmen.

Eine weitere Neue­rung von iOS 15.0.1 ist die Korrektur der Spei­cher­anzeige im Einstel­lungs­menü. Es kann unter Umständen vorkommen, dass unter der Vorgän­ger­ver­sion iOS 15.0 falsche Angaben zur Auslas­tung des iPhone-Spei­chers gemacht werden. Das kann zu Fehler­mel­dungen eines vollen Spei­chers vom System führen.

Aktu­elle Apple-News im Über­blick:

Mehr zum Thema Apple iPhone