Smartphone-Test

Apple iPhone 13 im Test: Das große Mini ohne Pro

iPhone-Käufer haben auch bei der 13er-Serie wieder die Auswahl zwischen vier Modellen. Das "mini" sugge­riert Kompakt­heit, die Pro-Modelle irgendwie "etwas Besseres". Doch was kann das iPhone 13?

Das iPhone 13 ist eines der vier neuen Modellen von Apple. Es mag gar nicht so richtig auffallen zwischen den anderen. Man möchte immer gleich zum iPhone 13 mini schielen oder zu den Pro-Modellen, die mehr bieten als die Stan­dard-Versionen, wie ein 120-Hz-Display und ein Tele­objektiv. Das iPhone 13 könnte also leicht unter­gehen. Dabei ist das iPhone 13 gar nicht mal so unin­ter­essant.

Zum einen ist es deut­lich güns­tiger als das Pro-Modell und "nur" 100 Euro teurer als das mini. Es kann sich also lohnen, beim iPhone 13 genauer hinzu­sehen und sich zwei Fragen zu stellen: Ist mir das iPhone 13 mini zu klein und brauche ich die Upgrades des iPhone 13 Pro?

iPhone 13 im Test

iPhone 13 iPhone 13
Foto: vyus.de/Apple, Montage: vyus.de

Apple iPhone 13

Das iPhone 13 ist so ziem­lich das gleiche Modell wie das iPhone 13 mini, nur mit größerem Display. Während das mini im 5,4-Zoll-Format daher­kommt, misst die Diago­nale des iPhone 13 6,1 Zoll und ist damit genauso groß wie die des iPhone 13 Pro. Wir haben die Größe des iPhone 13 Pro im Test als genau richtig beschrieben. Das Format ist weder zu groß noch zu klein, auch Nutzer von sonst größeren Modellen dürften mit der etwas klei­nere Diago­nale in der Regel klar­kommen. Das iPhone 13 hat nun das gleiche Format, weshalb wir diese Aussage für das Modell über­nehmen. Gleich­zeitig ist es aber durch das gerin­gere Gewicht hand­licher als das Pro-Modell.

Das iPhone 13 kann eben­falls mit einem hellen Display punkten, was auch bei direktem Sonnen­licht vorteil­haft ist. Das Display bietet nur keine adap­tiven Bild­wie­der­hol­raten bis zu 120 Hz. Wir empfehlen - sofern möglich - iPhone 13 und iPhone 13 Pro in einem Store neben­ein­ander zu halten und durch die Menüs von iOS zu swit­chen. Sie werden den Unter­schied mit großer Wahr­schein­lich­keiten sehen. Die Bewe­gungen auf dem Display des Pro-Modells sind flüs­siger und weicher. Das ist schön anzu­sehen, keine Frage. Das fehlende Feature wird an der grund­sätz­lichen Leis­tung des iPhone 13 aller­dings nichts ändern. Diese ist erst­klassig, und dem Modell wird ein langer Hersteller-Support mit Updates prognos­tiziert.

Dennoch ist das eigent­lich nicht akzep­tabel, wie wir bereits im Test des iPhone 13 mini zu Proto­koll gegeben haben, dass Apple beim iPhone 13 (mini) auf 120 Hz verzichtet.

Wer sein Smart­phone gerne häufig und auch länger am Stück nutzt, könnte mit dem iPhone 13 aufgrund des größeren Displays besser bedient sein als mit dem iPhone 13 mini. Das sollte man auch bedenken, wenn man mit dem iPhone 13 mini lieb­äugelt. Aufgrund der guten Support-Prognose kann man die Geräte des Herstel­lers aus Cuper­tino über mehrere Jahre nutzen - sofern sie nicht ander­weitig Schaden nehmen. Kamera des iPhone 13 Kamera des iPhone 13
Foto: vyus.de/Apple, Montage: vyus.de
Die Konnek­tivität des iPhone 13 ist wie bei den anderen Modellen gleich: Im Slot kann sich eine Nano-SIM-Karte nieder­lassen, Dual-SIM geht nur mit einem sepa­raten eSIM-Profil. Spei­cher­erwei­terung gibt es Apple-typisch nicht. Dafür posi­tio­niert sich das iPhone 13 nun mit 128 GB Kapa­zität in der kleinsten Version statt mit 64 GB wie noch das iPhone 12.

Kamera

Die Kame­raaus­stat­tung ist mit der des iPhone 13 mini iden­tisch. Geboten werden also zwei Linsen auf der Rück­seite mit jeweils 12 Mega­pixel Auflö­sung, davon eine Weitwin­kel­kamera (Blende: f/1.6) und eine Ultra­weit­win­kel­kamera (Blende: f/2.4). Zoom­stufen sind zwei­fach optisch und 5-fach digital. Die Weitwin­kel­kamera verfügt über eine opti­sche Bild­sta­bili­sie­rung (Sensor Shift) wie die Kamera des iPhone 12 Pro Max.

Bei gutem Licht unter Labor­bedin­gungen macht die Kamera problemlos gute Fotos (wie auch außer­halb). Für Aufnahmen bei schlechtem Licht ist jedoch der Einsatz des Nacht­modus mit längerer Belich­tungs­zeit von Vorteil. Das Ergebnis ist schlicht besser. Bei der Selfie­kamera ist es ähnlich.

Die Aufnahmen, die wir mit der Haupt- und Selfie­kamera des iPhone 13 (mini) gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend ansehen:

Haupt­kamera/Selfie­kamera: Labor-Aufnahmen

Haupt­kamera: Außen-Aufnahmen

Fazit

Das iPhone 13 ist ein Modell, das die Brücke zwischen iPhone 13 mini und iPhone 13 Pro schlägt. Der Aufpreis zum mini ist über­schaubar, die Diffe­renz von 250 Euro zum Pro-Modell ist enorm. Man muss sich also nur die Fragen stellen, ob das iPhone 13 mini für die eigenen Bedürf­nisse zu klein ist und ob man Features wie ein 120-Hz-Display und eine Tele­kamera des Pro-Modells wirk­lich braucht.

Abseits davon ist auch das iPhone 13 ein sehr gutes Smart­phone mit aktu­ellem Prozessor, hellem Display und einer guten Kamera. Kritik bleibt hier aber nicht aus. Das iPhone 13 ist beim Blick auf die Konkur­renz nun teuer genug, dass ihm eigent­lich auch ein 120-Hz-Display und ein Tele­objektiv zustehen würde.

Ein langer Hersteller-Support dürfte dem iPhone 13 jeden­falls sicher sein, sodass man das Modell über Jahre nutzen kann.


Logo vyus.de iPhone 13

Gesamtwertung von vyus.de
Apple iPhone 13

PRO
  • Helles Display
  • Sehr gute Performance
CONTRA
  • Kein 120-Hz-Display
  • Interner Speicher nicht erweiterbar
  • Kein Teleobjektiv
Testzeitpunkt:
10/2021
Apple iPhone 13
Testurteil
gut (1,8)
Preis/Leistung: 3,2
Bewertung aktuell: 1,8
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden

Einzelwertung Apple iPhone 13

iPhone 13
Gesamtwertung
gut (1,8)
84 %
Preis/Leistung
3,2
  • Gehäuse / Verarbeitung 10/10
    • Material 9/10
    • Haptik 10/10
    • Verarbeitung Gehäuse 10/10
  • Display 9/10
    • Touchscreen 10/10
    • Helligkeit 10/10
    • Pixeldichte 7/10
    • Blickwinkelstabilität 9/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 9/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 10/10
    • Benchmark Geekbench Single 10/10
    • Benchmark Geekbench Multi 10/10
    • Benchmark Browsertest 10/10
    • Benchmark Antutu 10/10
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 9/10
  • Internet 9/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 5G 10/10
    • Empfangsqualität 8/10
    • Dual-SIM 8/10
  • Telefonie 8/10
    • Sprachqualität 8/10
    • Lautstärke 8/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 8/10
  • Schnittstellen / Sensoren 6/10
    • USB-Standard 2/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 9/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 5/10
    • Video-Out 1/10
    • Fingerabdruckscanner 0/10
    • Gesichtserkennung 10/10
  • Speicher 6/10
    • Größe 8/10
    • SD-Slot vorhanden 0/10
  • Akku 7/10
    • Laufzeit (Benchmark) 6/10
    • Induktion 10/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 8/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 5/10
    • Bildstabilisator 10/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 6/10
    • Kameraanzahl 8/10
    • Video 8/10
    • Handling 9/10
alles ausklappen
Gesamtwertung 84 %
gut (1,8)

Weitere Handytests bei vyus.de