Hardware

Mobiles Internet: Hardware und technische Voraussetzungen

Wer unter­wegs online gehen will, braucht passende Hard­ware. Dabei sind Smart­phones von Hause aus natur­gemäß mit einer Mobil­funk­schnitt­stelle ausge­stattet,
Vom vyus.de-Team zusammengestellt

Mobiles Internet: Hardware und technische Voraussetzungen Mobiles Internet: Hardware und technische Voraussetzungen
Bild: vyus.de
Wer unter­wegs online gehen will, braucht passende Hard­ware. Dabei sind Smart­phones von Hause aus natur­gemäß mit einer Mobil­funk­schnitt­stelle ausge­stattet, da sonst auch die Tele­fonie nicht möglich wäre - und über diese ist dann heut­zutage in fast allen Fällen die Nutzung von mobilem Internet via LTE sowie in einigen Gegenden bereits von 5G möglich.

Bei Note­books sieht die Sache schon etwas anders aus - hier ist zusätz­liche Hard­ware erfor­der­lich, wenn es sich nicht um eines der wenigen Geräte mit direkt inte­grierter Mobil­funk-Anbin­dung handelt.

Mobiles Internet: Hardware und technische Voraussetzungen Mobiles Internet: Hardware und technische Voraussetzungen
Bild: vyus.de
Benö­tigen Sie aber einen voll­wer­tigen Ersatz zum Desktop-PC, dann kommt für Sie nur ein Note­book/Laptop mit zusätz­licher Mobil­funk-Ausrüs­tung infrage. Tastatur und Bild­schirm sind zwar etwas kleiner, aber die Technik kann sich mit den großen Rech­nern messen. Auf ihnen laufen alle gängigen Anwen­dungs­pro­gramme, auch opti­sche Lauf­werke sind oftmals noch enthalten.

Modem und Mobil­funk­ver­bin­dung für Laptops

Für die Verbin­dung zum Netz benö­tigt der Nutzer in der Regel noch weiteres Zubehör - abseits einzelner Geräte, die direkt mit inte­griertem LTE-Modem kommen. Eine WLAN-Schnitt­stelle hingegen, über die man an Hotspots online gehen kann, gehört heut­zutage zum Stan­dard.

Eine relativ einfache Lösung für Besitzer eines Laptops ohne inte­grierten SIM-Karten-Slot sind Smart­phones mit LTE/5G-Modem, über die die Daten­ver­bin­dung herge­stellt wird - wenn das Smart­phone dies Hard­ware- und Soft­ware-seitig unter­stützt. Dieser Vorgang wird dann auch als Tethe­ring bezeichnet.

Alter­nativen zum Smart­phone als Modem sind mobile Hotspots. Mobile Hotspots bringen unter­wegs Handys, Tablets und Laptops per WLAN via Mobil­funk ins Internet.

Smart­phones: Kompakte Lösung für den mobilen Internet-Zugang

Wer unter­wegs ledig­lich E-Mails schreiben und einige Internet-Inhalte abrufen will, kann auch einfach direkt via Smart­phone surfen - diese bieten die einfachste und kompak­teste Lösung für den voll­wer­tigen mobilen Internet-Zugang. Selbst mit diversen Feature-Phones (zum Beispiel mit dem Betriebs­system KaiOS) ist der Zugang zum Netz möglich, wenn­gleich durch die klei­neren Displays und die Handy-Tasta­turen die Nutzung natür­lich nur mäßig komfor­tabel ist.

Wenn Sie die nötige Ausrüs­tung haben, dann brau­chen Sie nur noch die Zugangs­daten zum Internet, und schon kann es losgehen. Um einen Eintrag der Einwahl­daten muss sich der Nutzer unter Umständen gar nicht mehr kümmern - das erle­digt das Smart­phone auto­matisch. Wenn die manu­elle Konfi­gura­tion erfor­der­lich ist, finden Sie die Einwahl­daten für den heute gebräuch­lichen paket­ver­mit­telten Zugang via LTE und 5G auf unserer spezi­ellen Über­sichts­seite.

Tablets liegen im Trend

Um Tablets hat sich eine Zeit lang ein ziem­licher Hype entwi­ckelt. Vorteil solcher Geräte: Sie sind flach und dank Touch­screen einfach per Finger zu bedienen. Als Ergän­zung gibt es für einige Modelle auch echte Tasta­turen, zum Schreiben längerer Texte sind Tablets nur mit der Touch­screen-Tastatur nur bedingt einsatz­taug­lich. Somit sind insbe­son­dere güns­tige Tablets aktuell eher vergrö­ßerte Smart­phones und weniger rich­tige Rechner - von Ausnahmen abge­sehen, die zum Beispiel mit Windows-Betriebs­system oder iPadOS ausge­lie­fert werden.

Zum Surfen im Internet sind Tablets aber durchaus ziem­lich gut geeignet - per Finger­streich lässt sich durch die Seiten scrollen, durch das Tippen auf das Display wird gezoomt und vieles mehr. Alles rund um Tablets erfahren Sie in unserem Kaufrat­geber zu Tablets.