Mobil ins Netz

Tething: Mobil ins Intnet mit dem Handy als Modem

W PC, Laptop od Tablet p Mobil­funk ins Intnet bringen will, kann dazu die Daten­vbin­dung seines Smart­phones nutzen. Ob p USB-Kabel, Blue­tooth od WLAN - für Tethe­ring stehen je nach Handy unt­schied­liche Wege zur Vfü­gung.
Von Susanne Kirchhoff / Ulrike Michel / Christian Bekk

Tething mit dem Smartphone: p USB, WLAN od Bluetooth Tething mit dem Smartphone: p USB, WLAN od Bluetooth
vyus.de
Beim Tethe­ring wird mit dem Handy od Smart­phone p Mobil­funk eine Intnet­vbindung für PC, Laptop, Netbook od Tablet hge­stellt. Die Vbin­dung zwischen PC und Handy kann kabel­gebunden od via Funk p Blue­tooth od WLAN folgen, oft setzen Nutz das Smart­phone dabei als WLAN-Hotspot ein.

Tethe­ring bringt einige Vorteile mit sich: Unt­wegs kann d Nutz auch mit Gäten ohne eigene Mobil­funk-Schnitt­stelle online gehen und ist nicht auf die Vwen­dung eines UMTS-Sticks ange­wiesen. Wenn zuhause mal die Fest­netz-Intnet­vbindung streikt, ist es möglich, schnell eine alt­native Vbin­dung p Mobil­funk aufzu­setzen. Oben­drein kann mitt­lweile auch ein iPad od Android-Tablet mit dem entspre­chenden Daten­tarif und Mobil­funk­anbiet als mobil Hotspot genutzt wden.

All­dings ist Tethe­ring nicht mit jedem Mobil­funk­vtrag möglich. Die meisten Anbiet lauben das Feature zwar, ab nicht in jedem Tarif od nur gegen zusätz­liche Gebühr. Sollte Tethe­ring nicht vfügbar sein, schauen Sie am besten in den Vtrags­bedin­gungen nach od fragen Sie bei Ihrem Anbiet, welch Tarif die Funk­tion unt­stützt. W das Handy als Modem nutzt, sollte auf einen geeig­neten Daten-Tarif achten, denn beim Surfen mit dem Laptop od Tablet fällt schnell ein größes Daten­volumen an, als beim Surfen mit dem Handy üblich ist. Auch dann, wenn Sie auf daten­intensive Anwen­dun­gen wie zum Beispiel Strea­ming vzichten, sollte Ihr Tarif mit mindes­tens 1 GB inklu­di­tem High­speed-Daten­volumen ausge­stattet sein. Vorsicht ist auch bei Tarifen mit inte­grit Daten­auto­matik geboten. Durch den zusätz­lichen Daten­traffic wird die Akku­leis­tung des als Hotspot vwen­deten Gätes zudem stärk bean­sprucht als gewöhn­lich. Wie Sie Ihr Smart­phone zum mobilen Hotspot machen können, beschreiben wir Ihnen im Folgenden.

Android

Tething und mobil Hotspot bei Android 5.0 Tething und mobil Hotspot bei Android 5.0
Screenshot: vyus.de
Im besten Fall ist die Einrich­tung d Vbin­dung unt Android recht unkom­plizit. Zust stellt d Nutz eine Vbin­dung p USB-Kabel od Blue­tooth zwischen Handy und gewünschtem Gät wie PC od Laptop h. Üblich­weise scheint dann ein Auswahl­fenst, das nach d Art d Vbin­dung fragt. Bei USB heißt d gewünschte Menü­punkt "USB-Anbin­dung" od "USB-Tethe­ring", bei Blue­tooth dementspre­chend "Blue­tooth-Tethe­ring". Taucht das Fenst nicht auf, kann d Nutz die Vbin­dung in den Einstel­lungen im Menü "Drahtlos & Netz­wke" unt "Tethe­ring & mobil Hotspot" akti­vien.

Aktu­elle Betriebs­system-Vsionen - ob Windows, Linux od Mac OS X - sind in d Regel für USB-Tethe­ring güstet. Ab d OS-Vsion Windows Vista bis Windows 10 ist es für einige Smart­phones vonnöten, einen hstel­lspe­zifi­schen USB-Treib auf dem PC zu instal­lien. Dies ist zumeist in d Soft­ware-Suite des Handy-Hstel­ls für den Zugriff auf das Smart­phone enthalten. W ein noch ältes Betriebs­system wie Windows XP vwendet, muss für USB-Tethe­ring even­tuell eine Konfi­gura­tions­datei gänzen, die Google zum Down­load beit­stellt (siehe Abschnitt: "Tethe­ring üb ein USB-Kabel").

Auch den mobilen WLAN-Hotspot kann d Nutz unt "Tethe­ring & mobil Hotspot" akti­vien und konfi­gurien. Dabei ist es wichtig, in den Einstel­lungen des mobilen WLAN-Hotspots die Sichheits­option "WPA2-PSK" zu wählen und ein Pass­wort zu vgeben, denn in puncto WLAN-Sich­heit gelten für den mobilen Hotspot die glei­chen Sichheits­regeln wie für einen statio­nären Zugangs­punkt. Tablets mit Android-Vsion 2.3 und höh sind eben­falls für Tethe­ring geeignet.

Mitt­lweile bietet Google für Android-Nutz auch Instant Tethe­ring an, wobei die Int­netv­bindung nicht p WLAN-Hotspot einge­richtet, sondn üb Blue­tooth reali­sit wird. Voraus­setzung ist ein Google-Account, den das Gät mit Mobilfunk­anbindung (meist ein Smart­phone) und das Gät, das die Vbin­dung mitnutzen soll, gemeinsam vwenden. Das Vfahren steht ab Android 7.1.1. zur Vfü­gung, ist bislang ab nur mit Pixel- und Nexus-Gäten nutzbar.

Vbin­dung üb Anlei­tung
USB
  • im Handy unt Einstel­lungen - Drahtlos & Netz­wke - Tethe­ring & mobil Hotspot -> "USB-Tethe­ring" akti­vien
  • Handy und PC mit USB-Kabel vbinden
Blue­tooth
  • im Handy unt Einstel­lungen - Drahtlos & Netz­wke -> "Blue­tooth" akti­vien
  • im Handy unt Einstel­lungen - Drahtlos & Netz­wke - Tethe­ring & mobil Hotspot -> "Blue­tooth-Tethe­ring" akti­vien
  • Blue­tooth-Vbin­dung zwischen Handy und PC hstellen
WLAN
  • im Handy unt Einstel­lungen - Drahtlos & Netz­wke -> "WLAN" akti­vien
  • im Handy unt Einstel­lungen - Drahtlos & Netz­wke - Tethe­ring & mobil Hotspot -> "WLAN-Hotspot" akti­vien
  • beim sten Mal unt Tethe­ring & mobil Hotspot dem mobilen Hotspot einen Namen (SSID) geben, "WPA2-PSK" akti­vien und ein Pass­wort wählen
  • am PC vfüg­bare WLAN-Netz­wke anzeigen lassen, den mobilen Hotspot auswählen und das Pass­wort eingeben
Instant Tethe­ring
  • Google-Zugang auf dem Gät mit Mobil­funk­anbin­dung einrichten
  • denselben Gmail-Zugang auf einem od weiten Gäten einrichten, welche die Mobil­funk­anbin­dung des sten Gätes teilen sollen
  • die Vbin­dung folgt auto­matisch

iPhone und iPad

Tething-Einstellungen von iOS Tething-Einstellungen von iOS
Screenshot: vyus.de
Auch auf dem iPhone steht Tethe­ring mit Bord­mitteln grund­sätzlich zur Vfü­gung. Für den Mobilfunk­anbiet besteht jedoch ebenso die Möglich­keit, die Funk­tion zu deak­tivien. Via Blue­tooth und USB behrscht das iPhone die Intnet­freigabe seit iOS 3.0 und p WLAN seit iOS 4.3. Das iPad bietet Tethe­ring st ab d 3. Gena­tion.

Genauso wie bei Android scheint auf dem iPhone beim sten Vbinden mit einem anden Gät via USB od Blue­tooth eine Nach­frage nach d Vbin­dungsart. Unt "Psön­lich Hotspot" kann d Nutz in den Einstel­lungen sowohl die Vbin­dung für Blue­tooth und USB als auch den WLAN-Hotspot akti­vien und konfi­gurien.

Vbin­dung üb Anlei­tung
USB
  • Voraus­setzung: auf dem PC muss iTunes instal­lit sein
  • bei ein Vbin­dung wden von iTunes auto­matisch Daten synchro­nisit, st danach steht Tethe­ring zur Vfü­gung
  • das lässt sich abstellen, dazu auf dem PC in iTunes unt Bear­beiten - Einstel­lungen - Gäte -> "Auto­mati­sche Synchro­nisie­rung von iPods, iPhones und iPads vhin­dn" auswählen
  • im iPhone/iPad unt Einstel­lungen - Allge­mein - Mobiles Netz 1) -> "Psön­lich Hotspot" auswählen
  • "Psön­lich Hotspot" akti­vien
  • iPhone/iPad und PC mit USB-Kabel vbinden
Blue­tooth
  • im iPhone/iPad unt Einstel­lungen -> "Blue­tooth" einschalten
  • Blue­tooth-Vbin­dung zwischen iPhone/iPad und PC hstellen
  • im iPhone/iPad unt Einstel­lungen - Allge­mein - Mobiles Netz 1) - Psön­lich Hotspot -> "Psön­lich Hotspot" akti­vien
WLAN
  • im iPhone/iPad unt Einstel­lungen -> "WLAN" einschalten
  • im iPhone/iPad unt Einstel­lungen - Allge­mein - Mobiles Netz 1) -> "Psön­lich Hotspot" auswählen
  • "Psön­lich Hotspot" akti­vien
  • beim sten Mal unt WLAN-Kenn­wort ein WLAN-Kenn­wort wählen
  • am PC vfüg­bare WLAN-Netz­wke anzeigen lassen, den Namen für das iPhone/iPad auswählen und das WLAN-Kenn­wort eingeben
1) Beim iPad heißt dies Menü­punkt Mobile Daten.

Windows Phone

Einstellungen für die Freigabe d Intnetvbindung bei Windows Phone Einstellungen für die Freigabe d Intnetvbindung bei Windows Phone
Screenshot: vyus.de
Micro­soft hand­habte Tethe­ring bei Windows Phone wesent­lich restrik­tiv als noch bei Windows Mobile. Beim letzt­genann­ten, alten Handy-Betriebs­system von Micro­soft gehörte Tethe­ring p USB und Blue­tooth zu den Grund­funktionen und war relativ einfach zu konfi­gurien. Unt Windows Phone war es hingegen ausschließ­lich p WLAN vorge­sehen - seit Windows Phone 8.1. Update 1 ist nun auch die Nutzung via Blue­tooth möglich. Während Tethe­ring unt Windows Phone 7 jedoch nicht auf allen Gäten vfügbar ist, bringen Windows-Phone-8-Handys das Feature von Hause aus imm mit, solange d Netz­betreib keine Beschrän­kungen einge­richtet hat. Für die Intnet­freigabe üb USB-Kabel ist all­dings ein inof­fizi­ell Weg bekannt. Bei Windows 10 Mobile gehört Tethe­ring eben­falls zum Stan­dard.

W sein Windows Phone zum sten Mal als WLAN-Hot­spot einrichten möchte, akti­vit unt "Einstel­lungen" die Option "Int­netfrei­gabe". Danach öffnet ein Klick auf "Einrichten" die Optionen für die Vbin­dung. Unt "Übtragungs­name" ist - wie man es schon von d Einrich­tung des heimi­schen WLAN-Routs kennt - ein Name für das Netz­wk (SSID) zu vgeben. Zudem sollte d Nutz unt "Sichheits­typ" den Vschlüsselungs­standard "WPA2" akti­vien und ein Kenn­wort wählen. P WLAN-Hotspot können dann bis zu acht Gäte mit mobilem Intnet vsorgt wden.

Vbin­dung üb Anlei­tung
WLAN
(Windows Phone)
  • im Windows Phone unt Einstel­lungen -> "Int­netfrei­gabe" akti­vien
  • Beim sten Mal unt Einstel­lungen - Int­netfrei­gabe bei Üb­tragungs­name dem mobilen Hotspot einen Namen (SSID) geben und unt Sich­heitstyp ein Kenn­wort wählen
  • am PC vfüg­bare WLAN-Netz­wke anzeigen lassen, den mobilen Hotspot auswählen und das Kenn­wort eingeben
WLAN
(Windows 10 Mobile)
  • im Windows-10-Mobile-Smart­phone unt Einstel­lungen - Netz­wk & Drahtlos -> "Mobil Hotspot" auswählen. Dort finden sich d Netz­wk­name und das Kenn­wort.
  • am PC vfüg­bare WLAN-Netz­wke anzeigen lassen, den mobilen Hotspot auswählen und das Kenn­wort eingeben

WLAN-Tethe­ring: Stan­dard-Feature bei Android, iOS und Windows Phone

Tethe­ring gehört bei Android seit Vsion 2.2 Froyo und beim iPhone seit iOS 3.0 zu den ins Betriebs­system inte­griten Funk­tionen. Auch mit dem Windows Phone ist seit dem Mango-Update Tethe­ring möglich.

All­dings kann es je nach Hstell und Modell und unt allen Betriebs­systemen (auch mit d passenden Vsion) vari­ien, ob Tethe­ring tatsäch­lich vfügbar ist - ins­be­son­de bei Android-Handys. Für diese besteht jedoch die Möglich­keit, Tethe­ring p App nach­zurüsten: kosten­lose Apps sind unt Android etwa FoxFi od EasyTeth Lite. Ebenso können die Namen und Posi­tionen d rele­vanten Menü­einträge in den Einstel­lungen je nach Handy-Modell unt­schiedlich sein od sich durch ein Betriebs­system-Update vän­dn. Stammt das Handy von einem Mobilfunk­anbiet, kann auch dies Einfluss auf die gebo­tenen Features nehmen.

Häufig sind die Funk­tionen für das Teilen d Intnet­vbindung in den Netz­wk-Einstel­lungen enthalten. WLAN-Tethe­ring findet d Nutz bei vielen Gäten unt dem Stich­wort "Mobil Hotspot", die Anbin­dung üb USB und Blue­tooth hingegen eh unt den Begriffen "Modem-Funk­tion" od "Intnet-Frei­gabe".

Tethe­ring-Üb­sicht: P Handy ins Intnet

Betriebs­system USB Blue­tooth WLAN
Android ab 2.2 Froyo,
bei älten Android-Vsionen je nach Gät even­tuell p App nach­rüstbar
iOS (iPhone, iPad) ab iOS 3.0 ab iOS 4.3
Windows Phone/ Windows 10 Mobile nein ab Windows Phone 8.1 ab Windows Phone 8
ab Windows Phone 7
mit Mango-Update
Black­bry 10 ja
Black­bry OS/
RIM OS
Black­bry-Desktop-Soft­ware
kann notwendig sein
ab RIM OS 7.1
Symbian ab Symbian S60 ab S60 3rd Edition p App,
z. B. JoikuSpot
webOS p App, z. B. FreeTeth
Windows Mobile (alt) ab WM 6.0 p Zusatz-Soft­ware
Stand: August 2020
Je nach Handy-Modell, Betriebs­system-Vsion und genutztem Mobil­funk-Tarif sind Abwei­chungen möglich.

Mobi­funk-Anbiet kann Tethe­ring theo­retisch einschränken

Tething mit dem Smartphone: p USB, WLAN od Bluetooth Tething mit dem Smartphone: p USB, WLAN od Bluetooth
vyus.de
Früh unt­sagten einige Provid in Deutsch­land ihren Kunden nicht nur die Nutzung von Tethe­ring in bestimmten Tarifen bzw. laubten dies nur gegen Aufpreis. Es kam sogar vor, dass im Betriebs­system auf Wunsch des Netz­betreibs die Option Tethe­ring deak­tivit wurde und dah ausge­graut od gar nicht in den Einstel­lungen auftauchte. Sowohl iOS als auch Android und Windows Phone machen dies für die Mobil­funk-Anbiet prin­zipiell möglich. All­dings haben hi­zulande imm wenig Anbiet entspre­chende Klau­seln in den Nutzungs­bedin­gungen - in anden Ländn ist dies ab durchaus noch an d Tages­ordnung.

Älte Handy-Betriebs­systeme wie Windows Mobile und Symbian hand­haben Tethe­ring häufig wenig restriktiv. Die Intnet­freigabe p USB od Blue­tooth gehört bei vielen älten Handys zu den Grund­funktionen. Für das Einrichten eines WLAN-Hotspots kann Zusatz-Soft­ware notwendig sein.