Telegram

Telegram: D Messeng-Dienst

Neben den großen Namen d Messeng-Branche hat auch Tele­gram seinen Platz gefunden. D Messeng behrscht auch Video-Konfe­renzen, ist ab nicht unum­stritten.

Telegram: D Messeng-Dienst Telegram: D Messeng-Dienst
Logo: Telegram, Foto/Montage: vyus.de
Für imm mehr Nutz von Messa­ging-Diensten ist die Privat­sphäre ein wich­tiges Krite­rium ihr Wahl. D 2013 gegrün­dete Kurz­nach­richten-Dienst Tele­gram vspricht eben jene Sich­heit. Was den Dienst sonst noch auszeichnet und wie es um den Daten­schutz tatsäch­lich steht, fahren Sie hi.

Vfüg­barkeit und Voraus­setzungen

Wie die Konkur­renz ist auch Tele­gram für alle großen Betriebs­systeme von Smart­phones vfügbar. Die App ist sowohl für Android als auch im AppStore kostenlos vfügbar. Welche Vsion von Android als Mindest­anfor­dung gilt, hängt dabei vom jewei­ligen Gät ab. Bei Apple-Gäten sind iOS 9.0 bzw. watchOS 5.0 od neu for­dlich. Beson­ds zu wähnen ist, dass die Apps in beiden Stores eine Alts­frei­gabe ab 18 halten haben. Für Schül unt diesem Alt und Kind ist d Dienst damit also nicht frei­gegeben.

Neben den App-Vsionen sind auch Desktop-Vsionen für alle gängigen PC-Betriebs­systeme und Brows vfügbar. Ähnlich wie bei WhatsApp kann d Dienst somit auch am Rechn vwendet wden. Telegram: D Messeng-Dienst Telegram: D Messeng-Dienst
Logo: Telegram, Foto/Montage: vyus.de

Die wich­tigsten Funk­tionen

Wie beits Eingangs wähnt, machte Tele­gram zu Beginn vor allem durch einen vmeint­lich vorzeig­baren Daten­schutz auf sich aufmksam. Insbe­sonde kam dies bei Nutzn gut an, da die großen Konkur­renten d Branche, wie WhatsApp od Face­book Messeng, durch Lücken und Miss­brauch in eben jenem Segment auf sich aufmksam gemacht hatten.

Inhalt­lich üb­zeugt d Messeng durch die klas­sischen Features, wie eine breite Auswahl an Emojis od GIFs. Was den Dienst all­dings von einigen Konkur­renten, wie WhatsApp, abgrenzt, ist die Möglich­keit eigene Stick zu gene­rien. Mithilfe des Tele­gram-eigenen Stick-Bots lassen sich Stick aus allen Fotos und Motiven zeugen. Ebenso sind auf d Tele­gram-Website jede Menge ftig Stick und Stick­pakete beits zu finden und stehen zum Down­load beit.

Eine weite Funk­tion stellt d Sprach­chat dar. Sprach­nach­richten aufnehmen kennt d Nutz beits von anden Messen­gn. Bei Tele­gram Sprach­chats handelt es sich quasi um pma­nente Tele­fon­kon­fenzen mit vielen weiten Funk­tionen, beispiels­weise das Teilen des eigenen Bild­schirms. wäh­nens­wt sind ebenso Gruppen-Video­anrufe. Jed Sprach­chat kann mit ein Büh­rung in einen Video­chat umge­wan­delt wden. Dazu muss ledig­lich auf das Kama-Symbol getippt wden, um die Video­funk­tion zu starten.

Nachdem Tele­gram 2017 zum sten Mal eine Zahlungs­funk­tion vorge­stellt hatte, wden mit einem Update nun weite Möglich­keiten vfügbar. Üb soge­nannte Zahlungs­bots konnten Waren und Dienst­leis­tungen bezahlt wden, ohne die App zu vlassen. Jetzt wird auch die Kredit­kar­ten­zah­lung ange­boten. Dafür stehen aktuell neun inte­grite Dritt­anbiet zur Vfü­gung, von denen Sb­bank und Stripe die bekann­testen sind.

W sich jedoch lieb selbst die Stick stellen möchte, muss zunächst @sticks in die Tele­gram-Such­leiste eingeben. Anschlie­ßend kann die Unt­haltung mit dem Bot üb den /start-Button gestartet wden. Folgt man den Anwei­sungen und Fragen des Bots, lassen sich Stick­pakete intuitiv selbst gestalten. Beliebt sind auf Tele­gram auch Nach­richten-Kanäle wie zum Beispiel d Tele­gram-Kanal von vyus.de.

Tele­gram-Account löschen

Hat man genug vom Tele­gram-Messeng und möchte seinen Account löschen, dann funk­tionit das nicht so einfach wie bei d Konkur­renz. Die Löschung muss nämlich auf dies Seite bean­tragt wden. Nachdem man auf d betref­fenden Seite seine Numm einge­tippt und diese bestä­tigt hat, wird auto­matisch eine Nach­richt an die Tele­gram-App vsendet, die mit dies Numm vknüpft ist. Die Nach­richt enthält einen Code, d wiedum auf d Website, auf d beits die Löschung bean­tragt wurde, einge­geben wden muss. Nach zwei­malig Bestä­tigung des Vorha­bens zur Löschung des eigenen Tele­gram-Accounts wird dies gelöscht und d Nutz auto­matisch aus d App ausge­loggt.

W seine App sechs Monate nicht nutzt und anrührt, d wirkt damit eben­falls die Deak­tivie­rung und Löschung des eigenen Accounts.

Daten­schutz

Lange Zeit eilte Tele­gram d Ruf voraus, eine siche Alt­native zu älten etabliten Messeng-Diensten darzu­stellen. Tatsäch­lich lässt sich all­dings einiges bean­standen an d Sich­heit.

Vor allem d Fakt, dass einfache Chats üb Tele­gram nicht auto­matisch Ende-zu-Ende-vschlüs­selt sind, sollte Nutzn sau aufstoßen. Grund dafür ist, dass die Chats prin­zipiell auf einem Sv und nicht lokal auf dem Mobil­gät gespei­cht wden. Tele­gram vweist an dies Stelle darauf, dass die Sich­heit d Daten auf den Cloud-Svn gewähr­leistet sei, eine Garantie dafür gibt es jedoch nicht. W sich gehen will, dass seine Nach­richten höhen Sich­heits­stan­dards entspre­chen, d hat bei Tele­gram die Möglich­keit, geheime Chats zu führen. Diese sind Ende-zu-Ende-vschlüs­selt und wden lokal gespei­cht.

In puncto Siche­rung des App-Zugangs bietet Tele­gram ähnliche Alt­nativen wie die Konkur­renz. Darunt befinden sich die Möglich­keiten des Sichns via Fing­abdruck od Pass­wort. Ebenso lassen sich einzelne Chats mit ein weiten PIN gegen die Nutzung Unbe­fugt absi­chn.

Eine weite int­essante Funk­tion ist das Löschen von Nach­richten, und zwar nicht nur bei sich, sondn auch bei seinem Gegen­üb. Die hat sowohl Vorteile als auch Nach­teile. D Nach­teil ist, das etwaige Vstöße, Belei­digungen od Ähnli­ches schw zu beweisen sind. Hi besteht zwar die Möglich­keit eines Bild­schirm­fotos; wie dies juris­tisch gehand­habt wird, kann und darf hi nicht beant­wortet wden. D Vorteil ist, dass falsche, vse­hent­lich vschickte Nach­richten sofort wied besei­tigt wden können, was teil­weise extrem nütz­lich sein kann. Das Bear­beiten von Nach­richten ist selbst­v­ständ­lich weithin möglich.

Auch wenn Tele­gram beits lange vom Image des vtrau­enswür­digen und sichen Messeng-Dienstes zehrte, sollte bei d Nutzung ganz genau darauf geachtet wden, welche Daten preis­gegeben wden und welche Vschlüs­selungen den einzelnen Chats zugrunde liegen. Nur so kann die größt­mögliche Sich­heit auch gewährt wden.

Im Vgleich zu anden Messen­gn üb­wiegen bei Tele­gram all­dings die Vorteile, zumin­dest in den Augen d Nutz. Gade nach d von Face­book im Januar 2021 ange­kün­digten Ände­rung d AGBs von WhatsApp stiegen die Neuan­mel­dungen rasant an, die Zahl d Nutz damit auf insge­samt üb 500 Millionen. Die aktu­elle Zensur­welle, die massive Ausmaße ange­nommen hat, wird voraus­sicht­lich das Wachstum von alt­nativen Messen­gn voran­treiben - ob es nun Tele­gram ist od ande Mitstreit wie Threema, Signal od ande.