Epische Rückkehr

Fortnite: Rückkehr aufs iPhone üb "GeForce Now"

Die Fort­nite-Durst­strecke auf iPhones endet in wenigen Tagen. Nvidias Cloud-Gaming-Dienst GeForce Now sorgt für das Come­back. All­dings gibt es ein paar Einschrän­kungen.

iPhone-Nutz können bald wied den Online-Third-Pson-Shoot Fort­nite auf ihren Smart­phones spielen. D von Epic Games entwi­ckelte Battle-Royale-Titel schafft es ab nur üb einen Umweg zurück zu den Apple-Handys. Vant­wort­lich für das Come­back ist Grafik­kar­ten­spe­zia­list Nvidia, d das Game üb seinen Cloud-Gaming-Dienst GeForce Now anbieten möchte. Ab kommend Woche startet Fort­nite mit dies Lösung in d Smart­phone-Fassung auf iOS. Mehr als andt­halb Jahre mussten iPhone-Anwend auf den popu­lären Titel vzichten. Eine GeForce-Now-Mitglied­schaft ist for­d­lich, diese gibt es ab auch kostenlos.

Fort­nite beehrt in wenigen Tagen wied das iPhone

Fortnite p GeForce Now auf iOS Fortnite p GeForce Now auf iOS
Nvidia
Mit d Mischung aus Third-Pson-Schie­ßeien und Baumög­lich­keiten gelang Epic Games ein groß Hit. Im Hbst 2017 ging ihr bislang größt Spiel­folg Fort­nite an den Start und kann mitt­l­weile mehr als 350 Millionen Nutz vorweisen (via BusinessofApps). Für das Entwick­l­studio ist das Online-Game eine wich­tige Einnah­mequelle, so wurden etwa 2020 rund 5,1 Milli­arden US-Dollar Umsatz gene­rit. Entspre­chend traf es Epic Games hart, als es sein Spiel vor andt­halb Jahren aus dem App Store nehmen musste.

Dies war ein Resultat d unlau­ten Methoden des Entwick­l­stu­dios, den Provi­sionen Apples für In-App-Käufe zu entgehen. Aus demselben Grund flog Fort­nite auch aus Google Play, wobei Android-Us das Game üb ande Platt­formen weithin beziehen können. Wie Nvidia in seinem Blog mitteilte, müssen Fort­nite-spie­lende iPhone-Besitz bald nicht mehr neidisch zur Google-Konkur­renz schielen. Ab nächst Woche startet eine zeit­lich begrenzte geschlos­sene Beta des Mobile-Games als Strea­ming-Vsion üb GeForce Now. Wollen Sie daran teil­nehmen, können Sie sich hi auf die Warte­liste eintragen.

Fort­nite via GeForce Now: Weit­füh­rende Infor­mationen

Neben dem Beitritt zur Warte­liste und d instal­liten GeForce-Now-App benö­tigen Int­essenten eine Mitglied­schaft beim Strea­ming-Dienst. Zwar gibt es einen Gratis-Zugang, dies wartet all­dings mit Einschrän­kungen auf. So müssen Sie auf Premium-Grafik mit Raytra­cing vzichten, haben keinen privi­legiten Zugang zu den Svn und können nur eine Stunde am Stück spielen. Das „Prio­rity“ getaufte Abon­nement mit bess Grafik, 60 FPS, sechs Stunden Spiel­zeit und Premium-Sv schlägt mit 9,99 Euro pro Monat od 49,99 Euro für ein halbes Jahr zu Buche.

Schließ­lich gibt es noch die Vari­ante „RTX 3080“ für 99,99 Euro je sechs Monate. Die namens­gebende Nvidia-Grafik­karte steckt in den exklu­siven Svn d Mitglied­schaft. Zudem sind acht Stunden daunde Sessions möglich. Da es sich um die mobile Vari­ante von Fort­nite handelt, wden Touch­screen-Eingaben unt­stützt. Neben iOS startet die geschlos­sene GeForce-Now-Beta des Spiels auch auf Android. Wobei sich beim Google-Betriebs­system eh d Down­load des Spieles üb die Hstell-Webseite anbietet.

Mit ein baldigen Rück­kehr Fort­nites in den App Store sollte man nicht rechnen.

Mehr zum Thema Cloud Gaming

Schlagwört