WLAN

Ein WLAN einrichten: So geht's

Egal ob PC, Laptop od Tablet: Ohne Intnet taugen die Rechn nur halb so viel. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit dem Laptop in einen mobilen Hotspot einwählen und wie Sie zu Hause ein WLAN einrichten.
Von Thorsten Neuhetzki / Jonas Baltruschat

Die meisten PCs, Note­books und Laptops vfügen üb imple­mentite WLAN-Schnitt­stellen, mit denen sich sowohl im heimi­schen Netz­wk als auch an öffent­lichen Hotspots surfen lässt. Rechn, die schon einige Jahre alt sind, lassen sich nach­rüsten - dafür gibt es recht güns­tige WLAN-USB-Sticks. Im Rechn steckt dann alles, was man braucht, um sich in ein kabel­loses Netz­wk, genannt WLAN (Wire­less Local Area Network), einzu­wählen.

Unt­wegs surfen an Hotspots

Laptop im Café Klassik: Mit dem Laptop im Café
alice
W mit einem WLAN-fähigen Endgät ausge­rüstet ist, kann sich unt­wegs im Hotel, Café und an Flug­häfen ins Intnet einwählen - es muss nur ein Hotspot in d Nähe sein. In d Regel findet sich auf dem Laptop in d Taskleiste unten rechts ein Icon, das auf Klick den Intnet-Zugang möglich macht. Sobald d Nutz die WLAN-Funk­tion aufge­rufen hat, wden die vfüg­baren Hotspots ange­zeigt. Befindet sich im Hotel od in einem Café, so vlangt d Hotspot-Betreib für das Surfen manchmal ein Entgelt. Entwed kauft d Nutz an d Rezep­tion od an d Theke eine Karte, die ähnlich wie die Prepaid-Karte fürs Handy einen Zugangs­code enthält, od wird bei d Ansteue­rung des WLANs auf die Website des Betrei­bs geleitet und bezahlt dort via Kredit­karte das Surfen. st nachdem seine Kredit­karten­daten einge­tippt bzw. den Zugangs­code einge­geben hat, wird d Weg ins Intnet frei­geschaltet.

Imm häufig wird an öffent­lichen Plätzen anstelle eines fälligen Entgeltes für die Int­netnut­zung, ledig­lich eine E-Mail-Adresse benö­tigt. Mittels dies kann sich im lokalen Wi-Fi regis­trit wden und nach d Akti­viung üb eine Bestä­tigungs­mail an die ange­gebene E-Mail, kann für bestimmte Zeit gesurft wden. Vor allem an Flug­häfen ist diese Prozedur mitt­lweile Stan­dard. Jedoch ist die Nutzung längst nicht an allen deut­schen Flug­häfen gratis.

Einige Intnet- und Mobil­funk-Provid haben indes eigene Hotspots einge­richtet. Mit diesen kommt ein Kunde des jewei­ligen Provi­ds beson­ds leicht ins Intnet. Hizu wird d Brows geöffnet, d Nutz wählt sich dann mit seinem psön­lichen Code auf d Zugangs­seite des eigenen Betrei­bs ein, gibt dort die psön­lichen Zugangs­daten an und schon kann unt­wegs surfen. Die Abrech­nung folgt monat­lich üb die Mobil­funk­rech­nung.

Die komm­ziellen WLAN-Hotspots scheinen in all Regel als unv­schlüs­selte Netze in d Liste d vfüg­baren Netze, während Café-Netze zumeist p WPA vschlüs­selt sind. Hi muss das Pass­wort dann bei d Bedie­nung fragt wden. Nach­teil d komm­ziellen unv­schlüs­selten Netze: Auch die Üb­tragung zwischen Basis­station und Rechn folgt unv­schlüs­selt und kann von Dritten "mitge­hört" wden. Sensible Daten sollten nur üb einen VPN-Tunnel od vschlüs­selte Seiten vsendet wden.

Drahtlos ins Intnet von zu Hause aus

W zu Hause ein WLAN einrichten will, muss kein Expte sein. Um ins Intnet zu kommen, wird ein Modem-Rout und ein Access-Point benö­tigt - in den aktu­ellen Gäten sind diese Funk­tionen beits veint.

Zunächst müssen d Access-Point - also d WLAN-Rout od das WLAN-Modem - zum Laufen gebracht wden. Was genau zu tun ist, vari­it leicht von Hstell zu Hstell. Meis­tens folgt die Konfi­gura­tion ab üb den Webbrows. Netzwkübsicht 5 gesichte WLAN-Netze sind in Reichweite
vyus.de

Jetzt geht's an die Vbin­dung: Rechts unten auf d Task-Leiste finden Sie die Netz­wk-Üb­sicht. Ein Klick hiauf zeigt Ihnen alle in d Umge­bung vfüg­baren WLAN-Netze.

Wird ein neu WLAN-Rout vwendet, so lautet dessen Netz­kennung zumeist so wie d Hstel­lname und/od Modell­name. Mit einem Doppel­klick auf den Netz­wk­namen nimmt d Rechn Vbin­dung mit dem WLAN-Rout auf. Ist das WLAN-Netz vom Hstell beits geschützt, so wird d Benutz nach einem Kenn­wort gefragt. Dieses teilt d Hstell meist auf d Vpa­ckung od dem Endgät selb mit. st nach d Eingabe des Kenn­wortes vbindet sich dann d Rechn mit dem WLAN-Hotspot.

Wichtig: Unsi­che Netz­wke sichn

Einloggen ins WLAN-Netz Ohne Passwort geht bei geschützten WLAN-Netzen nichts.
vyus.de
Sollte Ihr Netz­wk noch unge­sicht sein, sollten Sie dies umge­hend beheben. Ansonsten kann jed eine Vbin­dung mit Ihrem Rout hstellen, d ein Gät mit WLAN-Schnitt­stelle hat und sich in Reich­weite befindet. Das können bei einem Umkreis von bis zu 100 Metn Nach­barn sein, ab auch Menschen auf d Straße. Sollte sich jemand in Ihr unge­sichtes Netz­wk einwählen und dort etwas Ille­gales tun, könnten Sie dafür haftbar gemacht wden.

Einige Tipps, wie man sein WLAN zu Hause absi­cht, finden Sie auf ein eigenen Seite zum Thema WLAN-Sich­heit.